Angebote zu "Seinem" (258 Treffer)

Kategorien

Shops

Sammlermünzen Reppa Goldmünze König Ludwig II.
149,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Zu Ehren des Märchenkönigs Ludwig II. Otto Friedrich Wilhelm von Wittelsbach, oder kurz: "da Kini" wie man in Bayern auch sagt, wird gewürdigt mit der 12. Münze der Serie "Die Großen Deutschen". Vor ihm wurden in dieser Münz-Kollektion u.a. Helmut Schmidt, Albert Einstein und Martin Luther geehrt. Bei einem halben Gramm reinem .9999 Gold entscheiden Sie sich mit dem Kauf dieser Münze auch für erstklassiges Investment. Wenn Sie noch eine der Münzen, die den exzentrischen Monarchen ehrt, Ihr Eigen nennen möchten, sollten Sie schnell sein. Denn es gibt nur 10.000 Stück davon weltweit. Zum Set gehört außerdem eine Trauermarke „Im Gedenken“. König Ludwig II. - romantischer Träumer aus dem Hause Wittelsbach Am 25. August 1845 erblickte Ludwig auf Schloss Nymphenburg das Licht der Welt. Als Ludwigs Vater Maximilian am 10. März 1864 starb, wurde Ludwig noch am selben Tag im Alter von 18 Jahren als Ludwig II. zum König von Bayern proklamiert. Er war von dort an bis zu seinem Tod 1886 König von Bayern und wird auch als Märchenkönig bezeichnet. Denn zu seinen Leidenschaften zählten Sagen und Märchen sowie prächtige Schlösser. Ludwig II. interessierte sich für viele Kulturen, war weltoffen und aus heutiger Sicht ein Kosmopolit. Dies zeigt sich u.a. an seinen Bauvorhaben für einen chinesischen und einen byzantinischen Palast. Er ließ die Schlösser Neuschwanstein, Herrenchiemsee und Linderhof erbauen, welche bis heute imposant und märchenhaft anmuten. Um seinen Tod 1886 ranken seit jeher zahlreiche Gerüchte, denn die tatsächlichen Umstände wurden nie wirklich geklärt. Im Juni 1886 wurde Ludwig II. entmündigt und stand danach unter Aufsicht. Am Abend des 12. Juni brach er zusammen mit dem Psychiater Bernhard von Gudden zu einem Spaziergang im Schlosspark des Starnberger Sees auf. Als sie nicht zurückkehrten, suchte man den Park ab. Man fand die beiden Männer schließlich leblos im Wasser. Gleich bequem online bestellen! Kurzbezeichnung: Die großen Deutschen – König Ludwig II. von Bayern Münznominal: 10 Dollars Ausgabeland: Salomonen Prägezeit: 2018 Numismatische Daten: ½ Gramm .9999 Gold Ø 11 mm Erhaltungen: Prooflike - PL Avers: König Ludwig II. von Bayern Revers: Königin Elizabeth II. Sonderbriefmarke: Wert: 0,70 Euro Ausgabedatum: 2017 Motiv: Trauermarke „Im Gedenken“ Gestempelt am: 13.06.2018 Zubehör: Originalverpackung

Anbieter: HSE24
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Sammlermünzen Reppa 2-Euro-Numisbrief Portugal ...
24,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Zum Gedenken an einen großen Schriftsteller Sichern Sie sich hier den Numisbrief aus Portugal, herausgegeben zum 150. Geburtstag des portugiesischen Schriftstellers Raul Brandão. Ein Numisbrief in geringer Auflage von nur 5.000 Stück. Streng limitiert und einzeln nummeriert - samt Briefmarke mit Stempel des Ausgabetages! Zu Ehren von Raul Brandão Der 1867 geborene portugiesische Schriftsteller Raul Brandão stammte aus einfachen Verhältnissen. Als Sohn eines Fischers widmete er große Teile seines Werkes dem einfachen und entbehrungsreichen Leben der Fischer und Bauern seines Heimatlandes. Neben Romanen verfasste Brandão auch Theaterstücke und Reisebeschreibungen. Eines seiner bekanntesten Werke ist der Roman „Die Fischer“ von 1923. In ihm beschreibt er unsentimental und sehr realitätsnah den Alltag dieses harten Berufs, dessen traditionelle Formen schon damals im Niedergang begriffen waren. Numisbrife mit Sondermarke Portugal erinnert mit diesem 2-Euro-Münzbrief an Raul Brandão zu seinem 150. Geburtstag. Die 2-Euro-Gedenkmünze zeigt ein Porträt des großen Schriftstellers. Die aktuelle Sondermarke feiert die portugiesische Hauptstadt Lissabon als iberoamerikanische Kulturhauptstadt 2017. Gleich zugreifen und noch heute online bestellen! Kurzbezeichnung: Die 2-Euro-Numisbrief –Sammleredition – Portugal Raul Brandao 2017 Limitierung: 5.000 Stück Münznominal: 2 Euro Ausgabeland: Portugal Prägezeit: 2017 Numismatische Daten: je 8,5 g Kupfer/Nickel/Messing Ø 25,75 mm Erhaltungen: Prägefrisch Avers: Porträt von Raul Brandão Revers: Nominal Briefmarken: Nominal: 0,80 Euro Ausgabedatum: 01 Juli 2017 Motiv: Lissabon-Kulturhauptstadt Ibero-Amerikas Gestempelt am: 30. November 2017

Anbieter: HSE24
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Zwei mal Drei
10,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Nach Beethovens Opus 97 versank die Gattung Klaviertrio für ein Jahrzehnt in Lethargie ? solange, bis Franz Schubert in seinem Todesjahr 1828 sein Es-Dur-Trio vorlegte. Es ist nicht nur ein Gipfel seiner Gattung, sondern es gehört zu den wichtigsten Werken des Komponisten überhaupt ? ein höchst dramatisches Stück mit ungeheuren, fast symphonischen Dimensionen. Arvo Pärts Mozart-Adagio entstand zum Gedenken an Oleg Kagan, der ein Freund Pärts und einer der führenden Geiger Russlands war. Seine spezielle Affinität zu Mozarts Musik würdigt Pärt durch die Transkription eines der bewegendsten Klaviersonaten-Sätze des jungen Mozart, dem Adagio aus der Sonate in F-Dur, KV 280. Pärts Bearbeitung nähert sich dem Original auf eine vorsichtige und ehrfurchtsvolleArt. Programm:Arvo Pärt:Mozart-AdagioFranz Schubert: Klaviertrio Es-Dur op. 100 D 929Mitwirkende:Stephanie Himstedt ViolineWolfgang Sellner, VioloncelloJames Maddox, KlavierFoto Stephanie Himstedt: (c) Noemi KreklauFoto Wolfgang Sellner: (c) Sascha Kreklau

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Karl Heinrich Bauer Worte zu Seinem Gedenken
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Karl Heinrich Bauer Worte zu Seinem Gedenken ab 54.99 € als Taschenbuch: Ansprachen gehalten am 12. Juli 1978. Auflage 1978. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medizin,

Anbieter: hugendubel
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Jürgen singt Udo - Jürgen Schweikert
22,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Förderverein Gartenschau 2022 - Kulturvereinigung - L´Opera Piccola - Taunusbühne - Bad Schwalbach-DAS LÄUFT- Jürgen singt Udo Ein Musikerlebnis der Extraklasse. In diesem Jahr wäre Udo Jürgens 86 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass wollen der Förderverein Landesgartenschau, die Kulturvereinigung, die L ´opera piccola, die Taunusbühne und Bad Schwalbach - Das läuft am 28. März 2020 um 19:00 Uhr im Kurhaus Bad Schwalbach ein Konzert zum Gedenken an den großen österreichischen Sänger und Komponisten veranstalten. Der Kölner Sänger Jürgen Schweikert wird in seinem zweieinhalbstündigen Programm die Lieder des großen Sängers und Komponisten Udo Jürgens in die Erinnerung zurückrufen. Der österreichische Chansonier Udo Jürgens begleitete und begeisterte seine vielen Bewunderer über fast sechs Jahrzehnte hinweg. Er war ein Ausnahmekünstler, ein musikalisches Genie mit großem Ideenreichtum und Entertainer-Qualitäten. Niemand kann Udo Jürgens je ersetzen. Seine einmaligen Lieder aber sollen weiter leben. Peter F. und Carola Gronau hatten die Idee zu diesem Musik-Highlight, sind Mitveranstalter, kennen und schätzen den Sänger und Udo-Fan Jürgen Schweikert. Freuen Sie sich auf Chansons zum Zuhören und lassen Sie sich in eine Traumwelt entführen. Aber bitte mit Sahne, Ein ehrenwertes Haus, Griechischer Wein, Merci Cherie, Ich war noch niemals in New York diese Ohrwürmer und noch viele weitere Hits werden die Besucher im Kurhaussaal erfreuen.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Bachs Geheimnis
10,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Bachs Wissen ?reicht an das höchste Niveau der seinerzeitigen Mathematik?, schreibt der Bach-Enthusiast Henning Möller in seinem neuesten Buch. Auf vergnügliche, fundierte (und auch für Normalsterbliche nachvollziehbare) Art und Weise nähert er sich mit der Lupe den genialen Denkspielen des Meisters. OhneBachs Klugheit des Herzens zu übersehen, sammelt Möller die zwischen Zahlenmystik, Zahlensymbolik und höherer Mathematik versteckten Geheimnisse. Der deutsch-rumänischen Komponistin Adriana Hölszky wurde u. a. auch der große Bach-Preis 2003 der Stadt Hamburg verliehen, weil ihr Schaffen ?unter dem hohen Anspruch des Namensgebers? Auszeichnung verdient. In ihrem Auftragswerk zum SKO-Jubiläum erweitert sie vier Kontrapunkte aus Bachs ?Kunst der Fuge? durch eigene Zwischenspiele. Eine der kniffligsten Fragen ist immer die, ob die Musik so klingt, weil der Komponist sich so fühlt. Zum Beispiel bei Bachs Chaconne Nr. 2. Hat er darin Choralzitate zahlenalphabetisch verschlüsselt? Und wenn ja, warum? Um seiner ersten Frau zu gedenken? Oder um seinen Schmerz über Maria Barbaras plötzliches Ableben ein wenig zu lindern? Die Antwort bleibt Bachs sehr persönliches Geheimnis.Mit: Stuttgarter KammerorchesterJoosten Ellée: LeitungHenning Möller: Wirtschaftsprüfer und Bach-GenieWerke: - Johann Sebastian Bach: Kontrapunktus 1 bis 4 aus ?Die Kunst der Fuge?- Johann Sebastian Bach: Chaconne aus der Partita Nr. 2 d-moll für Solo-Violine BWV 1004(Bearbeitung für Streichorchester. Aufführung mit den zugrundeliegenden, zeitgleich gesungenen Chorälen)- Adriana Hölszky: Uraufführung einer AuftragskompositionKonzerteinführung um 19:30 UhrFoto: Martin SchnizHinweis: Aufgrund der aktuellen Corona-Situation kann es zu Änderungen hinsichtlich des Veranstaltungsorts und des Platzkontingents kommen. Tickets werden nach dem Zeitpunkt der Anmeldung vergeben.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Der Schultheiß von Justingen
21,40 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein Theaterstück zum 150-jährigen Bestehen der Albwasserversorgung auf der Hochfläche der Schwäbischen Alb.Zum Gedenken und zur Wertschätzung des Schultheiß Anton Fischer aus Justingen und der vielen Menschen, die damals mit enormer körperlicher und geistiger Kraft zusammengestanden sind und das scheinbar Unmögliche gemeinsam geschafft haben. Es erwartet sie ein geschichtsträchtiges Theaterstück über Land und Leute auf der rauen, schwäbischen Alb-Hochfläche. Wie die Menschen tagtäglich um jeden Tropfen Wasser gekämpft haben, wie sie erbarmungslos den vielen Krankheiten (Perlsucht, Graufieber...) ausgesetzt waren, die sich wie ein Lauffeuer rasend schnell verbreitet haben. 1869-1871: Gründung der 1. Wasserversorgungen am 20.11.1869 in Justingen, später dann die Gruppe VIII (Untere Schmiechgruppe). Bauzeit 11.05.1870 bis 18.02.1871Um 1870: Folgende Anekdote wurde überliefert: Auf Anfrage zur Notwendigkeit der öffentlichen Wasserversorgung erklärte ein Schultheiß verschmitzt ?Für uns wär?s scho no reacht, aber?s Vieh will?s halt nemme saufa! Von der Planung und Entstehung der ersten Albwasserversorgung auf der Schwäbischen Alb, handelt das Stück (geschrieben von M. Schleker). Josef Weinberg schrieb in seinem Buch: ?Der Schultheiß von Justingen? im Jahr 1937: Heute können wir kaum mehr richtig empfinden, was es bedeutet, gutes, reines Wasser in der jeweils nötigen Menge und für jeden Bedarf zur Verfügung zu haben. Die Bewohner der Hochfläche der schwäbischen Alb kannten vor 150 Jahren dieses Glück nicht.Im Februar 1871 floss zum ersten Mal das Wasser den Berg hinauf und versorgte die drei Dörfer auf der Alb.Justingen, Ingstetten und Hausen waren die Ersten. Justingen ist als Geburtsort der Albwasserversorgung berühmt. Dies war der Grund, für die Theatergemeinschaft aus Justingen, Ingstetten und Hütten das Theaterstück über die damalige Zeit auf einer Freiluftbühne in Justingen am Kirchplatz aufzuführen.Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Theatergemeinschaft Justingen

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Der Schultheiß von Justingen
21,40 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein Theaterstück zum 150-jährigen Bestehen der Albwasserversorgung auf der Hochfläche der Schwäbischen Alb.Zum Gedenken und zur Wertschätzung des Schultheiß Anton Fischer aus Justingen und der vielen Menschen, die damals mit enormer körperlicher und geistiger Kraft zusammengestanden sind und das scheinbar Unmögliche gemeinsam geschafft haben. Es erwartet sie ein geschichtsträchtiges Theaterstück über Land und Leute auf der rauen, schwäbischen Alb-Hochfläche. Wie die Menschen tagtäglich um jeden Tropfen Wasser gekämpft haben, wie sie erbarmungslos den vielen Krankheiten (Perlsucht, Graufieber...) ausgesetzt waren, die sich wie ein Lauffeuer rasend schnell verbreitet haben. 1869-1871: Gründung der 1. Wasserversorgungen am 20.11.1869 in Justingen, später dann die Gruppe VIII (Untere Schmiechgruppe). Bauzeit 11.05.1870 bis 18.02.1871Um 1870: Folgende Anekdote wurde überliefert: Auf Anfrage zur Notwendigkeit der öffentlichen Wasserversorgung erklärte ein Schultheiß verschmitzt ?Für uns wär?s scho no reacht, aber?s Vieh will?s halt nemme saufa! Von der Planung und Entstehung der ersten Albwasserversorgung auf der Schwäbischen Alb, handelt das Stück (geschrieben von M. Schleker). Josef Weinberg schrieb in seinem Buch: ?Der Schultheiß von Justingen? im Jahr 1937: Heute können wir kaum mehr richtig empfinden, was es bedeutet, gutes, reines Wasser in der jeweils nötigen Menge und für jeden Bedarf zur Verfügung zu haben. Die Bewohner der Hochfläche der schwäbischen Alb kannten vor 150 Jahren dieses Glück nicht.Im Februar 1871 floss zum ersten Mal das Wasser den Berg hinauf und versorgte die drei Dörfer auf der Alb.Justingen, Ingstetten und Hausen waren die Ersten. Justingen ist als Geburtsort der Albwasserversorgung berühmt. Dies war der Grund, für die Theatergemeinschaft aus Justingen, Ingstetten und Hütten das Theaterstück über die damalige Zeit auf einer Freiluftbühne in Justingen am Kirchplatz aufzuführen.Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Theatergemeinschaft Justingen

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Der Schultheiß von Justingen
21,40 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein Theaterstück zum 150-jährigen Bestehen der Albwasserversorgung auf der Hochfläche der Schwäbischen Alb.Zum Gedenken und zur Wertschätzung des Schultheiß Anton Fischer aus Justingen und der vielen Menschen, die damals mit enormer körperlicher und geistiger Kraft zusammengestanden sind und das scheinbar Unmögliche gemeinsam geschafft haben. Es erwartet sie ein geschichtsträchtiges Theaterstück über Land und Leute auf der rauen, schwäbischen Alb-Hochfläche. Wie die Menschen tagtäglich um jeden Tropfen Wasser gekämpft haben, wie sie erbarmungslos den vielen Krankheiten (Perlsucht, Graufieber...) ausgesetzt waren, die sich wie ein Lauffeuer rasend schnell verbreitet haben. 1869-1871: Gründung der 1. Wasserversorgungen am 20.11.1869 in Justingen, später dann die Gruppe VIII (Untere Schmiechgruppe). Bauzeit 11.05.1870 bis 18.02.1871Um 1870: Folgende Anekdote wurde überliefert: Auf Anfrage zur Notwendigkeit der öffentlichen Wasserversorgung erklärte ein Schultheiß verschmitzt ?Für uns wär?s scho no reacht, aber?s Vieh will?s halt nemme saufa! Von der Planung und Entstehung der ersten Albwasserversorgung auf der Schwäbischen Alb, handelt das Stück (geschrieben von M. Schleker). Josef Weinberg schrieb in seinem Buch: ?Der Schultheiß von Justingen? im Jahr 1937: Heute können wir kaum mehr richtig empfinden, was es bedeutet, gutes, reines Wasser in der jeweils nötigen Menge und für jeden Bedarf zur Verfügung zu haben. Die Bewohner der Hochfläche der schwäbischen Alb kannten vor 150 Jahren dieses Glück nicht.Im Februar 1871 floss zum ersten Mal das Wasser den Berg hinauf und versorgte die drei Dörfer auf der Alb.Justingen, Ingstetten und Hausen waren die Ersten. Justingen ist als Geburtsort der Albwasserversorgung berühmt. Dies war der Grund, für die Theatergemeinschaft aus Justingen, Ingstetten und Hütten das Theaterstück über die damalige Zeit auf einer Freiluftbühne in Justingen am Kirchplatz aufzuführen.Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Theatergemeinschaft Justingen

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot