Angebote zu "Sterben" (41 Treffer)

Kategorien

Shops

Papst Johannes Paul II. - Die Oster- und Weihna...
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Alljährlich zum Weihnachtsfest und zur Karwoche gedenken gläubige Christen in der ganzen Welt der Ereignisse um Leben, Sterben und Auferstehung Jesu Christi. In dieser unvergleichlichen...

Anbieter: Video Buster
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
sterben töten gedenken
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

sterben töten gedenken ab 22 € als Taschenbuch: Zur Sozialgeschichte des Todes Einzelveröffentlichungen aus dem Archiv für Sozialgeschichte. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Krankheit, Tod und Trauer in der Schule
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand

In Deutschland leben über 50.000 Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen.Schulen sind oft überfordert, angemessen auf das Sterben und den Tod von Schüler_innen einzugehen. Dies gilt insbesondere für allgemeinbildende Schulen, die aufgrund der fortschreitenden Inklusion immer häufiger auch von Kindern mit entsprechenden Erkrankungen besucht werden.Das Buch stellt die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzenden Erkrankungen vor und beschreibt Möglichkeiten, ihnen im Schulalltag gerecht zu werden. Es thematisiert, wie sich Lehrer_innen gegenüber den Mitschüler_innen als auch den Familien verhalten können. Darüber hinaus zeigt es Möglichkeiten und Formen einer angemessenen Trauerkultur auf und demonstriert an Beispielen, wie eine gute Gedenkkultur in der Schule aussehen kann.Aus dem Inhalt:- Achtsame Begleitung in der Schule- Der Tod eines Schülers- Rituale und Symbole in der Schulkultur- Gedenken und Erinnern- Krankheit, Tod und Trauer als Unterrichtsthema

Anbieter: buecher
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Krankheit, Tod und Trauer in der Schule
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In Deutschland leben über 50.000 Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen.Schulen sind oft überfordert, angemessen auf das Sterben und den Tod von Schüler_innen einzugehen. Dies gilt insbesondere für allgemeinbildende Schulen, die aufgrund der fortschreitenden Inklusion immer häufiger auch von Kindern mit entsprechenden Erkrankungen besucht werden.Das Buch stellt die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzenden Erkrankungen vor und beschreibt Möglichkeiten, ihnen im Schulalltag gerecht zu werden. Es thematisiert, wie sich Lehrer_innen gegenüber den Mitschüler_innen als auch den Familien verhalten können. Darüber hinaus zeigt es Möglichkeiten und Formen einer angemessenen Trauerkultur auf und demonstriert an Beispielen, wie eine gute Gedenkkultur in der Schule aussehen kann.Aus dem Inhalt:- Achtsame Begleitung in der Schule- Der Tod eines Schülers- Rituale und Symbole in der Schulkultur- Gedenken und Erinnern- Krankheit, Tod und Trauer als Unterrichtsthema

Anbieter: buecher
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Unglaubliche Geschichten von ausgestorbenen Tieren
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie sah ein Tretretretre aus? Was ist ein Dodo? Was wurde aus den Riesenbibern? Hélène Rajcak und Damien Laverdunt erzählen in Text und Bild, in naturgetreuen Illustrationen und informativen Comics vom Leben und Sterben von Tieren, die irgendwann zwischen der Steinzeit und unserer Gegenwart ausgestorben sind - großartige Tiere, die es verdienen, dass wir ihrer gedenken. Das Tretretretre aus Madagaskar ist für immer verstummt; der große Lemure kommt nur noch in Legenden zu Wort. Das gleiche Schicksal ist dem Pouakai, dem Mapinguari, dem Kilopilopitsofy und anderen Tieren widerfahren, deren Namen allein schon zum Träumen verleiten. Manche waren riesig, andere wunderschön, manche Einzelgänger, andere liebten Gesellschaft. Und die meisten von ihnen hat der Mensch auf dem Gewissen. Die Sagen mancher Völker haben die moderne Wissenschaft ebenso auf die Spur ausgestorbener Tierarten gebracht wie sachliche Berichte aus der Neuzeit und Funde von Skeletten oder ausgestopfte Exemplare in alten Museen. Mit detektivischen Methoden hat die Wissenschaft viel über die Lebensweise dieser Tiere herausbekommen.

Anbieter: buecher
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Unglaubliche Geschichten von ausgestorbenen Tieren
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie sah ein Tretretretre aus? Was ist ein Dodo? Was wurde aus den Riesenbibern? Hélène Rajcak und Damien Laverdunt erzählen in Text und Bild, in naturgetreuen Illustrationen und informativen Comics vom Leben und Sterben von Tieren, die irgendwann zwischen der Steinzeit und unserer Gegenwart ausgestorben sind - großartige Tiere, die es verdienen, dass wir ihrer gedenken. Das Tretretretre aus Madagaskar ist für immer verstummt; der große Lemure kommt nur noch in Legenden zu Wort. Das gleiche Schicksal ist dem Pouakai, dem Mapinguari, dem Kilopilopitsofy und anderen Tieren widerfahren, deren Namen allein schon zum Träumen verleiten. Manche waren riesig, andere wunderschön, manche Einzelgänger, andere liebten Gesellschaft. Und die meisten von ihnen hat der Mensch auf dem Gewissen. Die Sagen mancher Völker haben die moderne Wissenschaft ebenso auf die Spur ausgestorbener Tierarten gebracht wie sachliche Berichte aus der Neuzeit und Funde von Skeletten oder ausgestopfte Exemplare in alten Museen. Mit detektivischen Methoden hat die Wissenschaft viel über die Lebensweise dieser Tiere herausbekommen.

Anbieter: buecher
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Eine unvollständige Geschichte der Begräbnis-Vi...
37,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Sterben schön Seit den kulturellen Umwälzungen der Reformationsjahre war sie zu hören - nur von denen nicht, deren tränenreiches Gedenken ihr schmerzlichschönes Spiel galt, den Toten: die Beerdigungs-Violine (auch"Totengeige") ersetzte die römisch-katholischen Bestattungsrituale im protestantischen und anglikanischen Europa. Doch die Geschichte der melancholischen, zutiefst bewegenden Begräbnis-Kompositionen geriet nach der Gegenreformation in Vergessenheit, und die Mitglieder der 1586 gegründeten britischen Gilde der Totengeiger verzogen sich vor mehr als 170 Jahren in den Untergrund einer Geheimgesellschaft. In Deutschland, wo es bis zum ersten Weltkrieg von mehreren Künstlern mit besonderer Inbrunst ausgeübt wurde, ist das schaurig-schöne musikalische Genre völlig ausgestorben. Der englische Musikologe Rohan Kriwaczek - selbst praktizierender Geigenspieler, Flötist und Klezmer-Spezialist - hat einen zufälligen Zugang zu demArchiv der Gilde gefunden und eine schier unglaubliche, spannende und fabelhaft gut geschriebene Chronik dieser zu Unrecht missachteten Musikrichtung und ihrer gedemütigten Künstler geschrieben. Das Buch, 2006 in England und in den USA erschienen, erregte ungemeines Aufsehen: Hatte sich der Autor einen komplizierten Scherz erlaubt, ganz in der Tradition britischer Literatur-Mystifikationen, oder hat er einen historiographischen Coup gelandet, den andere Musik-Historiker ihm neiden? So oder so - der empfindsame, mitfühlende und mithörende Leser dieses unwahrscheinlichen, detailverliebten Buches wird die Wahrheit im eigenen Herzen entdecken.

Anbieter: buecher
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Eine unvollständige Geschichte der Begräbnis-Vi...
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Sterben schön Seit den kulturellen Umwälzungen der Reformationsjahre war sie zu hören - nur von denen nicht, deren tränenreiches Gedenken ihr schmerzlichschönes Spiel galt, den Toten: die Beerdigungs-Violine (auch"Totengeige") ersetzte die römisch-katholischen Bestattungsrituale im protestantischen und anglikanischen Europa. Doch die Geschichte der melancholischen, zutiefst bewegenden Begräbnis-Kompositionen geriet nach der Gegenreformation in Vergessenheit, und die Mitglieder der 1586 gegründeten britischen Gilde der Totengeiger verzogen sich vor mehr als 170 Jahren in den Untergrund einer Geheimgesellschaft. In Deutschland, wo es bis zum ersten Weltkrieg von mehreren Künstlern mit besonderer Inbrunst ausgeübt wurde, ist das schaurig-schöne musikalische Genre völlig ausgestorben. Der englische Musikologe Rohan Kriwaczek - selbst praktizierender Geigenspieler, Flötist und Klezmer-Spezialist - hat einen zufälligen Zugang zu demArchiv der Gilde gefunden und eine schier unglaubliche, spannende und fabelhaft gut geschriebene Chronik dieser zu Unrecht missachteten Musikrichtung und ihrer gedemütigten Künstler geschrieben. Das Buch, 2006 in England und in den USA erschienen, erregte ungemeines Aufsehen: Hatte sich der Autor einen komplizierten Scherz erlaubt, ganz in der Tradition britischer Literatur-Mystifikationen, oder hat er einen historiographischen Coup gelandet, den andere Musik-Historiker ihm neiden? So oder so - der empfindsame, mitfühlende und mithörende Leser dieses unwahrscheinlichen, detailverliebten Buches wird die Wahrheit im eigenen Herzen entdecken.

Anbieter: buecher
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
sterben töten gedenken
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

sterben töten gedenken ab 22 EURO Zur Sozialgeschichte des Todes Einzelveröffentlichungen aus dem Archiv für Sozialgeschichte

Anbieter: ebook.de
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot